Benchmark-Effizienzen

Wie bereits angesprochen, definiert der Benchmark, wie effizient Ihr Unternehmen seine Ressourcen einsetzen muss, um einen positiven Sustainable Value zu erwirtschaften.

Auf den Finanzmärkten gilt dieselbe Logik: Wenn ein Investment eine Kapitalverzinsung von 5% erwirtschaftet und der Markt Kapital in derselben Periode lediglich mit 3% verzinst hat, dann schlägt die Investition den Markt und hat somit seine Opportunitätskosten gedeckt. Der Benchmark definiert demnach die Kosten einer alternativen Investition der Ressource. Im Sustainable-Value-Ansatz definiert der Benchmark nicht nur die Kosten einer alternativen Verwendung der ökonomischen Ressource Kapital, sondern ebenfalls der ökologischen und sozialen Ressourcen eines Unternehmens.

Benchmarks, die derzeit im Sustainable-Value-Rechner vorhanden, sind die deutsche Volkswirtschaft und die EU15. Zusätzlich bieten wir für beide Benchmarks ein Zukunftsszenario an. Die notwendigen Daten für diese Benchmarks sind öffentlich zugänglich und frei verfügbar. Die notwendigen Daten für Branchenbenchmarks sind leider nicht frei verfügbar. Wir arbeiten daran entsprechende Daten zu erheben, in dem wir Branchenstudien, teilweise in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Unternehmensverbänden, durchführen.

Nichtsdestotrotz glauben wir, dass die branchenübergreifenden Benchmarks "Deutsche Volkswirtschaft" und "EU15" von großem Interesse für alle Firmen sind. Diese Benchmarks zeigen, ob ein Unternehmen zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise in Deutschland oder Europa beiträgt.

Dieser Benchmark erlaubt es zu analysieren, ob ein Unternehmen seine Ressourcen in den Jahren 2000 bis 2008 effizienter oder weniger effizient eingesetzt hat als die deutsche Volkswirtschaft im Durchschnitt.

Quellen: Statistisches Jahrbuch, UNFCC, Eurostat, Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Dieser Benchmark ergibt sich aus den politischen Zielvorgaben für Deutschland, wie sie zum Beispiel in der Lissabon Strategie oder in der NEC-Richtlinie beschlossen wurden. Eine Bewertung mit dem Sustainable-Value-Ansatz mit diesem Benchmark zeigt, ob ein Unternehmen seine Ressourcen schon heute so effizient einsetzt wie es im Jahr 2010 aus politischer Sicht in Deutschland geschehen sollte.

Quellen: Lissabon Strategie, NEC-Richtlinie, Trendextrapolation, Eurostat, EU Lastenverteilung.
^ TOP ^

Dieser Benchmark erlaubt es zu analysieren, ob ein Unternehmen seine Ressourcen in den Jahren 2000 bis 2008 effizienter oder weniger effizient eingesetzt hat als die durchschnittliche Firma in der EU15.

Quellen: EIONET, EEA, UNFCCC, Eurostat, Beschäftigung in Europa Report
^ TOP ^

Dieser Benchmark ergibt sich aus den politischen Zielvorgaben für die EU, wie sie zum Beispiel in der Lissabon Strategie oder dem Burden Sharing Agreement infolge des Kyoto-Protokolls beschlossen wurden. Eine Bewertung mit dem Sustainable-Value-Ansatz mit diesem Benchmark zeigt, ob ein Unternehmen seine Ressourcen schon heute so effizient einsetzt wie es im Jahr 2010 aus politischer Sicht auf europäischer Ebene geschehen sollte.

Quellen: Lissabon Strategie, NEC Richtlinie, EU Lastenverteilung, Trend Extrapolation, Gemeinschaftsstrategie für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz 2002-2006
^ TOP ^